Hochwald-Spargel

Warum wird der Spargel eigentlich als „königliches Gemüse“ bezeichnet? Die Antwort liefert ein Streifzug über das Gelände des Hochwald-Spargel-Hofs in Uedem. Von April bis Juni dreht sich in dem Betrieb alles um das weiße Gold. Angebaut und vermarktet wird der sogenannte Hochwald-Spargel, rund 50 Personen bilden in Spitzenzeiten den schwer beschäftigten Hofstaat. Besucher sind herzlich willkommen, der Hof versteht sich als „offenes Haus” – damit die Verbraucher persönlich erfahren, wo und wie die Produkte wachsen, die sie genießen. Zubereitet wird der Spargel aus Uedem in den Restaurants der Region. Daneben werden auf dem Hof auch Erdbeeren und Kartoffeln kultiviert – und in mehreren eigenen Verkaufsstellen, Märkten und Restaurants der Region an den sprichwörtlichen Mann gebracht. Königlicher Genuss garantiert…

Vor kurzem angesehen

Die anderen ansehen

Tipps von Fans

Es wurden noch keine Tipps eingegeben. Sie sind der Erste! Klicken Sie auf den obigen Button, um Ihren Tipp einzureichen.